Die Hundeschule

   Wie man Hunden richtig lehrt Kommandos wie Sitz, Platz, Fuß etc. auszuführen, erfahren Kursteilnehmer in der Hundeschule. Das ist wunderbar zur Beschäftigung und zur Festigung des Selbstvertrauens von Hunden und ihren Menschen geeignet.

   Dies zu vermitteln ist Aufgabe unseres großartigen Teams mit jahrzehntelanger Erfahrung und der Kenntnis der modernsten, positiven Ausbildungsmethoden. Schauen Sie doch einfach einmal auf unsere Homepage 

P1060420.JPG
Riesenschnauzer.jpg

Erziehung braucht aber noch mehr!

   So wie die Fertigkeit eines Kindes im Rechnen nichts mit dem Befolgen der Regeln innerhalb der Familie zu tun hat, so ist es auch beim Hund. Er lernt in der Hundeschule die Fertigkeit mit uns Menschen gemeinsam Übungen durchzuführen, nicht aber wie er sich im Zusammenleben mit seinem "Rudel=Familie" verhalten soll.

   Im Hundetraining lernen wir dem Hund was er auf Kommando tun soll. Das nennt man formales Lernen. In der Erziehung zeigen wir ihm, was er unterlassen muss. Das wäre dann soziales Lernen. Regeln und Grenzen ersetzen Befehle. Sind diese vom Hund akzeptiert, ist eine stabile Beziehung daraus gewachsen die auf Respekt und Vertrauen basiert.

   Erziehung findet im Familienverband statt. In einer Gruppe kann keine echte Harmonie herrschen, solange niemand die Fähigkeit besitzt, sie herzustellen. Harmonie jedoch entsteht nicht dadurch, dass immer alle nett zueinander sind, sondern dadurch, dass sich alle sicher, wohl und geborgen fühlen und wissen, welche Aufgaben sie haben und wo ihre Grenzen liegen.

   Diese Harmonie herzustellen ist Aufgabe eines Leithundes im Hunderudel oder Aufgabe eines Menschen, der seinen Hund führen will. 

Somit ist das Ihre Aufgabe

  Und ich zeige Ihnen wie Sie diese Aufgabe zukünftig lösen werden. Versprochen!