Arbeitsweise

Meine Arbeitsweise ist angelehnt an die Natur des Hundes, ohne künstliche Hilfsmittel. Ruhiges neben einander hergehen, sich an ihrem Führer orientieren, Grenzen zu akzeptieren sind natürliche Verhaltensweisen von Hunden, die man ihnen kommunizieren kann, ohne hierbei auf Konditionierung (Lernverhalten) zurückgreifen zu müssen.

 

Interview über meine Arbeit auf Kanal3

   Der Mensch mit seinen Ängsten, Bewertungen, Mustern und Gewohnheiten steht im Mittelpunkt meiner Arbeit. Ich zeige einen Weg auf, der zurück zu einem echten Bewusstsein für die Wichtigkeit der eigenen Denkens, dem Wahrnehmen und der Kontrolle des eigenen Körpers und der für den Hund lebenswichtigen Authentizität führt.

 

   Der Mensch lernt bei mir mit dem Hund zu kommunizieren und sich komplett sozial einzubringen, sowohl im Bereich des Respekts als auch im Zuneigungsbereich. Dieses soziale Einbringen danken die Hunde ihren Menschen in einer rasanten Veränderung ihres teilweise schon sehr lange bestehenden Fehlverhaltens.

 

   In Hundebegegnungen wird erstmal festgelegt, wer führt und wer geführt wird. Ist das klar, beginnt der Führende dem Geführten zunächst zu kommunizieren, was dieser nicht tun soll. Dies dient dem Schutz und der Sicherheit des Geführten.

Werden die Regeln des Führenden akzeptiert, so antwortet auch dieser mit Akzeptanz, Nähe und Zuneigung.

   

   Ich sehe meine Aufgabe darin, Sie zu lehren, die Denkweise Ihres Hundes zu verstehen, damit Sie natürliche  Mensch-Hund-Harmonie erleben können.

Und so gehen wir vor

Schritt 1 Anamnese

Sie erhalten einen Anamnesebogen zum ausfüllen mit Fragen zum Alltagsleben mit Ihrem Hund.  

Schritt 4 Besprechung

des Anamnesebogens und Erläuterung der weiteren Vorgangsweise mit ersten praktischen Übungen

Schritt2 Auswertung 

Ich werte den Fragebogen aus und kann mir auf Grund Ihrer Antworten bereits ein Bild Ihrer Situation machen.

Schritt 5

Das Training 

Das Training kann je nach  Problemstellung bei gemeinsamen Spaziergängen oder am Übungsplatz erfolgen.

Schritt 3 Kennenlernen

Ersttermin zuhause. 

Das ist die Gelegenheit den Hund in seiner gewohnten Umgebung zu beobachten.

Schritt 6 Nachbesprechung

Weitere Vorgangsweise für sie als Hundehalter und  schriftliche Zusammenfassungen des Trainingskonzepts

Kontakt
  • Facebook
  • Instagram

Hundehaltercoach Reinhard Mumper

Nach oben